DE EN

Gerhardi setzt beim Thema Auslandsentsendungen auf langfristige Begleitung der zukünftigen Expatriates statt Standard-Trainingsmaßnahmen und startet sein Projekt „Montgomery, Alabama“ erfolgreich.

GERHARDI goes America – Best Practice Auslandsentsendung

Wie man bei der Neugründung einer Niederlassung in den USA auch mit seinem Personal alles richtig macht, zeigt die Firma Gerhardi. Bereits vor dem ersten Spatenstrich wurde den beteiligten MitarbeiterInnen ein vollumfängliches Entsendungsprogramm vorgestellt. Alle am Aufbau der Niederlassung beteiligten Beschäftigten, die verantwortlichen Führungskräfte und interkulturelle Experten von avrami business communication trafen sich zu einer Kick-Off Veranstaltung.

Auf in die USA! Für den Mittelständler aus dem Sauerland, der als Automobilzulieferer zu den „Hidden Champions“ gehört, ist die Entscheidung, ein Werk in den USA zu bauen ein Meilenstein in seiner Geschichte. Dabei wurde nichts dem Zufall überlassen: Die Rahmenbedingungen für die Entsendung der Arbeitnehmer wurden genau geprüft und der Standort sorgfältig ausgesucht.

Mit der gleichen Sorgfalt hat das Unternehmen die Auswahl der zukünftigen Expatriates vorgenommen. Von Anfang an war für die Verantwortlichen eines klar – eine reibungslose und langfristig erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Kollegen vor Ort in Montgomery, kann nur mit guter und langfristiger Begleitung der zukünftigen Expatriates gelingen.


Vorbereitung auf die Entsendung der Gerhardi Arbeitnehmer in die USA

Aber was sollten Mitarbeiter wissen und können, bevor Sie eine neue Herausforderung im Ausland übernehmen?

Natürlich ist es bei einer Auslandsentsendung wichtig, sich über das Land zu informieren, über die Stadt, in der man arbeiten wird und über die kulturellen Gepflogenheiten. Noch wichtiger ist es jedoch, „fremden“ Verhaltensweisen offen und vorurteilsfrei zu begegnen. Dafür ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Kultur unabdingbar. Nur so können Unterschiede richtig gedeutet und Gemeinsamkeiten entdeckt werden.

Das Kick-Off bot allen zukünftigen Expatriates schon zu Beginn die Möglichkeit, über das eigene Kulturverständnis zu reflektieren und mit den Vorstellungen über die US-amerikanische Kultur zu vergleichen. Da sich nur wenige Beteiligte bereits im Vorfeld mit dem Thema interkulturelle Kommunikation auseinandergesetzt hatten, boten die avrami Experten mit diversen interaktiven Methoden einen ersten Einstieg in das Thema. So konnte mit viel Humor auch über Stereotypen und Vorurteile gesprochen werden und in einigen Gesichtern war der „AHA-Effekt“ deutlich zu erkennen.


Entsendungsvorbereitung und Entsendungsbegleitung

mit dem avrami ExpatLIFEGuide©

Gerhardi ging aber noch einen Schritt weiter.

Auf der Suche nach einem Konzept, welches über sonst standardmäßig angebotenen 1-2 tägigen Entsendungsvorbereitungstrainings hinaus geht, wandte sich Gerhardi vertrauensvoll an avrami business communication.

Die Geschäftsführung und Personalentwicklerin Lisa Gröpper waren sich von Anfang an einig - für den Erfolg des Entsendungs-Projekts gilt es, den Mitarbeitern nicht nur ein gutes interkulturelles Training zur Vorbereitung auf den Einsatz in den USA anzubieten, sondern die Arbeitnehmer auch über die Entsendung hinaus weiter zu begleiten.

Der ExpatLIFEGuide©  von avrami business communication konnte hier überzeugen. Mit der Begleitung von Expatriates während des gesamten Entsendungsprozesses setzt avrami hier neue Maßstäbe:

Zu Anfang steht der avramiTISCA© eine interkulturelle Potenzialanalyse, die nach einem Debriefing in das interkulturelle Vorbereitungstraining einfließt. In den ersten Monaten nach der Entsendung wird

der Expatriate mit virtuellen Coachings unterstützt. Abgerundet wird das Programm durch ein Repatriation Training zur Vorbereitung auf die Rückkehr nach Deutschland.

Der Ablauf des ExpatLIFEGuide© gab allen Beteiligten die Sicherheit, nach ihrer Abreise mit den Herausforderungen in der interkulturellen Zusammenarbeit nicht auf sich allein gestellt zu sein.

Mit ihrer  avrami-Trainerin haben die Expatriates einen vertrauten Coach an ihrer Seite, mit dem sie über Erfolge oder Schwierigkeiten bei der Umsetzung der persönlichen und beruflichen Ziele, gemäß ihrer individuellen Aktionspläne, sprechen und bei Problemen Unterstützung erhalten können.

Dem Gelingen des Entsendungs-Projekts steht somit nichts mehr im Wege!