DE EN

 

Neueste Erkenntnisse aus der interkulturellen Neurowissenschaft:
Unconscious Bias – wie biased sind Sie eigentlich? avrami IDEENtanken für Kunden am 07.02.2019 lieferte erstaunliche Antworten.

Unter dem Motto avrami IDEENtanken standen die beiden interaktiven Kurzworkshops für Kunden zum Thema Unconscious Bias und Erfahrungsorientiertes Lernen im Sprachunterricht.


Unconscious Bias - „If you have a brain, you are biased“

Zu dem spannenden Thema Unconscious Bias gab unser Experte überraschende Einblicke in die interkulturellen Neurowissenschaft und führte uns eine bedeutsame Tatsache vor Augen:

„If you have a brain, you are biased!“

  • Was ist Unconscious Bias?
  • Wie wird durch unconscious bias meine Urteilsbildung unbewusst gesteuert?
  • Was bestimmt unbewusst meine Entscheidungen? 
  • Was tut der „faule Kontrolleur“ in mir und wie aktiviere ich ihn?
  • Was bedeutet die Erkenntnis, dass ich biased bin für meine Personalarbeit, meine internationale Teamarbeit, virtuelle Teams oder meinen Umgang mit Kunden?

und

  • wie erkenne ich eigentlich Potenzial für Veränderung in meinem eigenen Verhalten? 

Mit diesen Fragen beschäftigten sich alle Teilnehmer eingängig. Seed Model kopie

Nach einem Einblick in den aktuellen Forschungsstand der Neurowissenschaft lud unser Experte alle Teilnehmer dazu ein, sich in Kleingruppen detaillierter mit dem SEEDS Model of Bias zu beschäftigen. 

Dieses Modell veranschaulicht, auch für Laien gut verständlich, anhand welcher Kriterien unser Gehirn unbewusst Urteile fällt und unsere Entscheidungsfindung lenkt. Das geschieht universell, also völlig unabhängig von unserer Herkunft oder kulturellen und sozialen Prägung.

Kultur, so lautete das für viele Teilnehmer erstaunliche Fazit des Tages ist intuitiv, dynamisch, komplex und sogar körperlich in uns verankert.

 

Erfahrungsorientiertes Lernen (EOL) im Sprachunterricht -

Lernen mit allen Sinnen

Der 2. Kurzworkshop an diesem Veranstaltungstag stand ganz unter dem Motto „Erfahrungsorientiertes Lernen“ im Sprachunterricht.

Am Nachmittag lud unsere Expertin alle Teilnehmer dazu ein, Sprachunterricht mal anders zu erleben.

So erprobten die Teilnehmer Aktivitäten aus dem klassischen Englischunterricht nun mit EOL-Methoden und erfuhren hautnah, wie es mit unkonventionellen Methoden und Tools im Sprachtraining gelingen kann, Zusammenhänge mit allen Sinnen erfahrbar zu machen und somit eine Lernerfahrung auszulösen, die haften bleibt.

Unsere Expertin hat hierzu bewährte Tools aus dem Coachingbereich völlig neu interpretiert und für die Nutzung im Sprachunterricht adaptiert.

IDEENtanken 2019 Danke kopie web tiny1


So hielt es auch niemanden mehr auf den Stühlen und die Lernerfahrung wurde fernab von Tisch, Stuhl und Whiteboard durch die Kombination von Bewegung, Visualisierung und Transferaufgaben zu einem Erlebnis für die gesamte Gruppe!

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für diesen rundum gelungenen Tag!