DE EN

 

Alcar Leichtmetallräder Produktion GmbH startet eine groß angelegte sprachliche Weiterbildungsoffensive: Deutschkurse für alle Mitarbeiter aus der Produktion!

„Es ist uns wichtig, durch Verbesserung der Deutschkenntnisse unserer Belegschaft eine reibungslose Verständigung zu ermöglichen und somit sowohl die Arbeitsabläufe als auch die Kommunikation in alle Richtungen zu verbessern.“ 

Mit diesen Worten umriss Carsten Hellwig, Geschäftsführer der Alcar Leichtmetallräder Produktion GmbH, in einem ersten Gespräch grob die Ausgangslage vor Ort.

Die Mitarbeiter des Unternehmens stammen aus vielen unterschiedlichen Ländern, sind seit Jahren in der Produktion tätig und vor Ort fest verwurzelt. Vor allem der Wechselschichtbetrieb stand vielen privaten Bestrebungen einen Deutschkurs zu besuchen bislang im Wege.

 

Geringe Deutschkenntnisse – ein Problem für viele produzierende Betriebe

Zahlreiche produzierende Unternehmen sehen sich angesichts steigender Anforderungen u.a. an den Arbeitsschutz, das Qualitätswesen und die Personalarbeit mit der Schwierigkeit konfrontiert, alle Mitarbeiter mit auf den Weg zu nehmen und sicher zu stellen, dass es zu keinen folgenreichen Missverständnissen in der Kommunikation kommt.

Alcar beauftragte uns, ein Projekt zu entwickeln, was allen Lernwilligen trotz Schichtarbeit die Möglichkeit bieten sollte, regelmäßig inhouse ein Sprachtraining in Deutsch zu besuchen.


Schichtbetrieb und andere organisatorische Herausforderungen

Bereits die Einstufung der Deutschkenntnisse, Voraussetzung für die Bildung homogener Lerngruppen, erforderte von uns als Trainingsinstitut ein sehr spezielles Vorgehen.

Die Mitarbeiter wurden von uns vor Ort in Einzelgesprächen eingestuft. Klarer Schwerpunkt waren Sprechfertigkeit und Lesekompetenz – eben jenen Kompetenzen, die in den zukünftigen Deutschtrainings besonders geübt und verbessert werden sollten.

Die Unterrichtszeiten wurden in den Schichtwechsel gelegt, um es den Mitarbeitern zu ermöglichen, jeweils vor oder nach der Schicht zum Unterricht zu gehen und zu verhindern, dass der betriebliche Ablauf beeinträchtigt wird.


Vertrauen und Sicherheit schaffen – „Lernpaten“ und avrami Trainerinnen

ziehen an einem Strang

Um die Eigenverantwortung der Mitarbeiter zu stärken und ihnen zusätzliche Hilfestellung zu geben, hat avrami mit Beginn des Deutschunterrichts zeitgleich ein Lernpatenprogramm ins Leben gerufen. Ausgewählte Mitarbeiter des Unternehmens mit fortgeschrittenen Deutschkenntnisse erklärten sich bereit diese Rolle zu übernehmen und wurden von uns auf ihre künftige Aufgabe vorbereitet. So haben die Kursteilnehmer auch außerhalb des Unterrichts einen ihnen vertrauten Ansprechpartner im Unternehmen, der jederzeit kontaktiert und um Unterstützung bei Hausaufgaben gebeten werden kann, der aber auch Tipps für das eigene Lernen in Familie und Freizeit geben kann. Das Patenprogramm erfreut sich inzwischen guten Zuspruchs.


Erste Bilanz: Daumen hoch!

Nach dem ersten Vierteljahr können alle Beteiligten auf einen gelungenen Auftakt zurück blicken. Insgesamt rund 50 Mitarbeiter an 2 Standorten besuchen regelmäßig und hoch motiviert die Sprachtrainings – Tendenz steigend, denn es haben sich bereits jetzt weitere Mitarbeiter gemeldet, die auch gerne noch mit ins Projekt einsteigen und ihre Deutschkenntnisse  verbessern möchten.