Eine der größten Herausforderungen für Führungskräfte in der heutigen Zeit, ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem jedes Teammitglied sich motiviert und sicher fühlt, den Arbeitsalltag konstruktiv mitzugestalten, ohne „Konsequenzen“ zu fürchten.

Sprachen der Welt - Übersetzungen

In diesem praxisorientierten Diversity-Workshop werden Sie:

  • erfahren, was psychologische Sicherheit bedeutet und wie sie definiert ist
  • verstehen, wie psychologische Sicherheit auf Kreativität, Innovation, Teamzusammenarbeit, Arbeitszufriedenheit, Engagement und Erfolg wirkt
  • über den persönlichen Umgang mit psychologischer Sicherheit und über die eigenen Einflussmöglichkeiten als Führungskraft reflektieren
  • verstehen, was psychologische Sicherheit im Kontext von Diversität in der Organisation und in Teams bedeutet
  • ein Bewusstsein dafür entwickeln, wie psychologische Sicherheit durch Führung erweitert werden kann
  • Methoden kennenlernen, um eine Speak Up Kultur in Team und Organisation zu fördern
  • Techniken und Methoden erproben, mit denen psychologische Sicherheit zur Basis der diversen Organisationskultur wird
  • Best Practices kennenlernen und dikutieren
  • eigene Gestaltungmöglichkeiten erproben und Aktionspläne für die Zeit nach dem Training erarbeiten

Ziele & Inhalte

Das Konzept der psychologischen Sicherheit nach der Organisationspsychologin Amy Edmondson (Harvard Business School) beschreibt ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden so sicher fühlen, dass sie Ihre Meinungen und Ideen äußern, ohne Angst vor negativen Auswirkungen zu haben.

Ein solches „angstfreies“ Umfled ist ein Schlüsselfaktor für agiles Arbeiten und einen konstruktiv gestalteten Arbeitsalltag. Sie ist besonders wichtig in der Zusammenarbeit in Teams und ein wichtiger Erfolgsfaktor in Zeiten schnellen Wandels und gesteigerter Herausforderungen. Im Wesentlichen geht es darum, dass sich Teammitglieder vertrauen und respektieren und gegebenenfalls Fehler, Misserfolge oder Herausforderungen eingestehen und offen besprechen können. Dies ist natürlich in diversen Organisationen und diversen Teams besonders wichtig, da psychologische Sicherheit eine Grundlage bietet, mit Diversität offen umzugehen.

Psychologische Sicherheit steht im engen Zusammenhang mit emotionaler Verbundenheit, ehrlichem und offenem Austausch und Innovation. Sie beschreibt zudem die individuelle Überzeugung eines Menschen, zwischenmenschliche Risiken einzugehen. Denn in einem psychologisch sicheren Umfeld müssen keine negativen Konsequenzen wie Schuldzuweisungen oder Vergeltungsmaßnahmen von Kolleg*nnen und Vorgesetzten befürchtet werden, was Selbstbild, Status oder Karriere betrifft. Um eine psychologisch sichere Organisation zu schaffen, braucht es einen bestimmten Umgang miteinander, bestimmte Haltungen, Kommunikationsweisen und Verhaltensweisen.

In diesem Training werden Sie hinsichtlich der wichtigsten Aspekte psychologischer Sicherheit sensibilisiert, erfahren Best Practices und stärken Ihre Kompetenzen, um psychologische Sicherheit in Ihrem (diversen) Team und Ihrer der Organisation zu schaffen.

7 Gründe für avrami DE&I Training

Langjährige Expertise
Seit nahezu 40 Jahren tragen wir mit maßgeschneiderten Trainingslösungen zum Erfolg unserer Kunden bei. Wir gehörten zu den ersten B2B Trainingsanbietern, die vor ca. 2 Jahrzehnten anfingen, sich im Rahmen von interkulturellen Trainings mit der Diversitätsdimension ethnische Herkunft zu befassen.  Von Anfang an haben wir die wichtigste Kernkompetenz einer inklusiven Unternehmenskultur, den Aspekt „Unconscious Bias“ in unseren Trainingskonzepte integriert. Für alle Diversitätsdimensionen gilt, dass der Umgang mit unbewussten Vorurteilen von zentraler Bedeutung für die individuellen Wahrnehmungs- und Entscheidungsfindungsprozesse am Arbeitsplatz ist. Im Zuge der Sensibilisierung von Gesellschaft und Wirtschaft für das Thema DE&I, haben wir unser Beratungs- und Weiterbildungsangebot ausgebaut und wichtige Impulse gesetzt. Dabei verfolgen wir den Ansatz, dass die Handlungsfelder von Diversität nicht einzeln, sondern in ihrer Intersektionalität betrachtet werden müssen, um die Realität in Organisationen abzubilden.

Besonders am Herzen liegt uns die Entwicklung von Skills, die zur erfolgreichen Zusammenarbeit in und bei der Führung von diversen Teams von maßgeblicher Bedeutung sind.

Inzwischen gehören wir mit einem exzellenten Team an Berater*innen und Trainer*innen zu den renommiertesten Anbietern für das Thema DE&I in Deutschland.

Unser Portfolio umfasst alle Maßnahmen, die zur Entwicklung und Umsetzung eines erfolgreichen Diversity-Managements erforderlich sind. 


Wirksame Methoden
Unsere Trainings zeigen Wirkung! Der Erfolg unserer Diversity-Trainings basiert auf einem ausgewogenen Methoden-Mix, mit dem wir die kognitive, die emotionale und die Verhaltensebene ansprechen. Oberste Priorität hat für uns die aktive Einbindung der Teilnehmenden durch erlebnisorientierte Übungen, Erfahrungsaustausch und Anwendungsbezug.

Nach kurzen Input-Phasen erhalten die Teilnehmenden unserer DE&I Schulungen ausreichend Gelegenheit, ihre Selbstwahrnehmung zu schärfen, über Stereotype zu reflektieren, neue Kommunikationsstrategien auszuprobieren und Handlungsalternativen zu entwickeln. Dazu bedienen wir uns der Simulation realitätsnaher Szenarien, Rollenspielen sowie Diskussionen und Gruppenarbeit. Wir nehmen auf die bereits vorhandene Erfahrungen Bezug und nutzen diverse interaktive Tools und Übungen sowie ausgewählte Fallstudien. Der Wissenstransfer beginnt somit bereits im Training. Um die Umsetzung im Arbeitsalltag zu erleichtern, erarbeiten wir gemeinsam mit den Teilnehmenden individuelle Aktionspläne.

Unsere Methoden auf einen Blick:

Kurze Theorie-Inputs, Wissensvermittlung ggf. Kurzfilm; Einbindung vorhandener Erfahrungen der Teilnehmenden; Diskussionen; Selbst- und Kleingruppenreflexion; Simulation praxisnaher Situationen; Rollenspiele; Interaktive Übungen; Anwendungsbezug; Bearbeitung von Fallbeispielen aus der Praxis; Interaktions- und Selbsteinschätzungsübungen; Design Thinking; World Cafe; Erarbeitung eines individuellen Aktionsplans für die Zeit nach dem Training.

Exzellente Trainer*innen
Die Qualitätssicherung beginnt bei uns mit der Auswahl der Expert*innen: Klar definierte Qualifikationskriterien und ein strukturierter Onboarding-Prozess mit einem persönlichen Interview garantieren, dass nur die besten Trainer*innen Teil unseres Teams werden.

Eine mehrjährige Trainingserfahrung ist uns ebenso wichtig, wie nachgewiesene Methodenkompetenz und Leidenschaft für den Trainerjob!

Unser engagiertes Expert*innen-Team freut sich darauf, Ihre Mitarbeitenden für das Thema Unconscious Bias und Diversität zu sensibilisieren und ihnen Kompetenzen für die Arbeit in oder die Führung von diversen Teams zu vermitteln.

Das ist uns bei der Auswahl unserer Diversity- Trainer*innen wichtig:

  • Begeisterung für die Arbeit mit Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen
  • mehr als 3 Jahre Trainingserfahrung im Bereich DE&I
  • fundierte berufliche Ausbildung bzw. Hochschulabschluss
  • solide Trainerausbildung, z.B. zum Diversity-Trainer/zur Diversity-Trainerin
  • Anerkannte Coaching-Ausbildung (je nach Zielgruppe)
  • regelmäßige Teilnahme an Fortbildung zur Erweiterung des Wissens (angewandten Psychologie, neurowissenschaftliche Studien, etc.) und der Methodenkompetenz (agile Methoden, erlebnisorientierte Aktivitäten, etc.)
  • Pädagogisches Geschick, Feingefühl für individuelle Bedarfe der Teilnehmenden
  • Professionelles Auftreten, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Souveräner Umgang mit MS TEAMS, Zoom etc. sowohl in technischer als auch methodischer Hinsicht

Maßgeschneiderte Trainings
Bei uns erhalten Sie Trainings nach Maß! Es ist uns wichtig, genau zu verstehen, wo Ihr Unternehmen steht und welche Herausforderungen es zu bewältigen gilt.

Bevor wir ein Training durchführen, möchten wir wissen, welche Lernziele Ihre Mitarbeiter*innen mit ihrem Diversity-Training erreichen wollen und welche Voraussetzungen sie mitbringen. So können wir sicherstellen, dass die Teilnehmenden unserer DE&I Seminare exakt das lernen, was sie wirklich brauchen.

Wie wir das tun? Wir führen eine präzise Bedarfsklärung mithilfe eines strukturierten Fragebogens und eines Vorgesprächs mit der Trainerin/dem Trainer durch. Es ist uns wichtig zu erfahren, welche Vorerfahrungen Ihre Mitarbeitenden haben, wie ihre Rolle im Unternehmen ist und welche Herausforderungen sie meistern wollen. In einem zweiten Schritt findet ein Vorgespräch mit der Trainerin/dem Trainer statt, in dem die Inhalte weiter geschärft werden.

Auf Basis dieser Bedarfsanalyse passen wir das Konzept inhaltlich und methodisch auf die Zielgruppe an. Sollte Ihr Unternehmen eigene Prozesse zur Bedarfsklärung haben, richten wir uns selbstverständlich nach Ihren Vorgaben.

Anspruchsvolle Qualitäts- und Transfersicherung
Sie dürfen viel erwarten! Unser anspruchsvolles Qualitätsmanagement beginnt beim Onboarding unserer Trainer*innen und umfasst einen strukturierten Prozess aus Beratung, Bedarfsanalyse (s.  „Maßgeschneiderte Trainings“), Feedback und Transfersicherung.

Zur Qualitätssicherung gehört für uns auch die kontinuierliche Weiterentwicklung von Trainingskonzepten. Durch den stetigen Austausch mit unseren Expert*innen und unseren Kunden bleiben wir in Bezug auf Inhalte, Methoden und Formate unserer Diversity-Trainings immer am Puls der Zeit!

Mit diesen Maßnahmen sichern wir den Erfolg Ihrer Trainings:

  • Strukturiertes Onboarding der Trainer*innen
  • Strukturierte Bedarfsanalyse (Fragebogen, Vorgespräch)
  • Feedback & Evaluation (Fragebogen, div. Feedbackgespräche)
  • Transfersicherung durch erlebnisorientierte Methoden, pers. Aktionspläne, Learning Nuggets, und Follow Up-Trainings/Coachings
  • Kontinuierlicher Austausch mit unseren Kunden und unseren Expert*innen zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Diversity Trainings-Konzepte.

Persönliche Betreuung
Sie dürfen sich zurücklehnen! Wir verstehen uns als Ihr Partner im gesamten Prozess der Planung und Organisation Ihrer DE&I Trainings. Eine Beratungsgespräch vor jeder Schulung ist für uns ebenso selbstverständlich, wie die Anpassung unseres Trainingsmanagements an Ihre Abläufe und Rahmenbedingungen sowie der regelmäßige Austausch. Wir arbeiten nach dem „One Face to the Customer“ Prinzip, d.h. Ihr Unternehmen hat eine persönliche Ansprechpartnerin/einen persönlichen Ansprechpartner, die/der mit allen inhaltlichen und organisatorischen Besonderheiten Ihres Unternehmens vertraut ist und Ihnen für alle Fragen rund um Ihre Trainings zur Verfügung steht. Sie/er sorgt dafür, dass Ihre Mitarbeiter*innen den besten Trainer/die beste Trainerin ihr Unconscious Bias oder Diversity Training erhalten und ein auf Ihre Bedarfe zugeschnittenes Konzept.

Vielfalt an Themen, Sprachen und Formaten
Mit unserem exzellenten Berater und Trainer*innen-Team können wir Sie in jeder Phase Ihres Diversity-Managements begleiten. Welches Thema ist für Sie relevant?
  • Sind Sie noch ganz am Anfang und wollen eine Diversity-Strategie auf Basis Ihrer Unternehmenswerte entwickeln?
  • Haben Sie bereits eine Diversity-Strategie und möchten zunächst Ihre Mitarbeitenden für das Thema Unconscious Bias und Diversity sensibilisieren?
  • Möchten Sie einen weiteren Schritt gehen und die Diversity-Kompetenzen einzelner Abteilungen/Teams oder Ihrer Führungskräfte in den Fokus nehmen?
  • Sehen Sie sich vor der Aufgabe gestellt, interne Netzwerke, Aktions-Gruppen oder Allyship in Ihrer Organisation zu etablieren?

Unabhängig davon, bei welchem Diversity-Reifegrad Ihr Unternehmen sich befindet und welche Herausforderungen Sie auf dem Weg zu einer inklusiven Unternehmenskultur noch meistern müssen, wir sind an Ihrer Seite!

Alle Diversity-Trainings können wir auf Englisch, ggf. auch in einer anderen Sprache durchführen.

Beim Trainingsformat richten wir uns ebenfalls ganz nach Ihren Wünschen: virtuelles Liver Training (z.B. über MS Teams) ist ebenso möglich, wie ein hybrides Seminar, eine Maßnahme in Präsenz oder ein individuell gestaltetes Blendend Learning (z.B. als Learning Journey).

 

Selbstverständlich bieten wir auch verschiedene Möglichkeiten an, Wissen rund um das Thema interkulturelle Kommunikation online, als selbstgesteuertes Lernen zu erlangen: mit unseren Microlearning-Modulen zur Einstimmung auf ein konkretes Training und/oder zur Nachbereitung und Vertiefung von Inhalten eines interkulturellen Trainings. Diese Learning Nuggets können wir in Form von Kurz-Videos, Mini-Audios (oder Podcasts), Interaktionen (Quizzes), Kurz-Leitfäden, PTTs oder als One-Pager zur Verfügung stellen.

Seminare in Englisch

Dieses Seminar bieten wir Ihnen gerne auch auf Englisch an. Dafür sind ausreichende Vorkenntnisse in Englisch bei den Teilnehmern erforderlich. Machen Sie gerne vorab einen kostenfreien Einstufungstest.

Haben Sie noch Fragen?
Wir beraten Sie gern!

Jetzt anfragen!

britta_HP_final.jpg

Britta Kaiser
Senior Advisor Global Skills & Diversity
britta.kaiser@avrami.com
0231 / 53 20 38 - 23

eva_HP_final.jpg

Cassandra Probe
Junior Advisor Training
cassandra.probe@avrami.com
0231 / 53 20 38 - 25