Newsletter November

Alltagssexismus betrifft uns alle, sei es direkt oder indirekt. Es ist ein Massenphänomen. Laut einer Studie (Wippermann 2020) haben 63% der Frauen und 49% der Männer bereits Erfahrungen damit gemacht, ob im privaten oder beruflichen Umfeld. Oftmals sind es subtile Gesten, Kommentare oder Vorurteile, die im Alltag auftreten und sich langfristig in alle Richtungen negativ auswirken können.

 

So kommt es zu schlechten Arbeitsergebnissen, Fehlzeiten oder Kündigungen. Auch die Reputation des Unternehmens sowie die Arbeitgeberattraktivität sinken  und das in Zeiten des Fachkräftemangels. Unser Training bietet die Gelegenheit, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, das eigene Bewusstsein zu schärfen und konkrete Strategien zu entwickeln, um psychologische Sicherheit zu schaffen und  Alltagssexismus zu verhindern.

So befähigen wir Ihre Mitarbeitenden, Alltagsseximus entgegenzutreten:

Sensibilisierung: Wir werden gemeinsam die verschiedenen Formen von Alltagssexismus erkunden und das Bewusstsein für die subtilen Nuancen schärfen.

Psychologische Sicherheit: Sie erfahren, wie es gelingt eine Speak-Up Kultur zu etablieren - einen sicheren Rahmen, in dem alle Betroffenen sich trauen, über das Erlebte zu sprechen

Empowerment: Das Training vermittelt praktische Werkzeuge, die es ermöglichen, sich persönlich und kollektiv gegen Alltagssexismus zu engagieren.

Buchen Sie dieses Training, um aktiv gegen Alltagssexismus einzutreten und eine positive Veränderung für Ihre Mitarbeitenden und das Unternehmen zu bewirken.

 

Hier geht es zum Training

Newsletter

Melden Sie sich bei unserem Newsletter an und erfahren Sie mehr über aktuelle Themen und Angebote.

Jetzt anmelden

Suche